Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 09:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Cécile Chaminade: "Pièce romantique" (Sharon Bezaly, Flöte); Camille Saint-Saëns: Tarantelle (Sharon Bezaly, Flöte; Schwedisches Kammerorchester, Klarinette und Leitung: Michael Collins); Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo D-Dur, KV Anh.B 184 (Sharon Bezaly, Flöte; Ostbottnisches Kammerorchester: Juha Kangas); Claude Debussy: "Syrinx" (Sharon Bezaly, Flöte); Georg Philipp Telemann: Konzert e-Moll (Michala Petri, Blockflöte; Sharon Bezaly, Flöte; Björn Gäfvert, Cembalo; Schwedisches Kammerorchester: Urban Svensson); Albert Roussel: Trio F-Dur, op. 40 (Sharon Bezaly, Flöte; Mitglieder des Gaede Trio) 10.00 Nachrichten, Wetter Tonhalle-Orchester Zürich Leitung: Lorenzo Viotti Solistin: Veronika Eberle, Violine Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur, op. 35; Richard Strauss: "Rosenkavalier-Suite"; Maurice Ravel: "La Valse" Aufnahme vom 27. April 2022 in der Tonhalle, Zürich Anschließend ab ca. 11.10 Uhr: Franz Schubert: Sonate B-Dur, D 960 (Krystian Zimerman, Klavier)

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Julius Rietz: Klarinettenkonzert g-Moll op. 29 Sebastian Manz (Klarinette) SWR Symphonieorchester Leitung: Joana Mallwitz (Konzert vom 6. Dezember 2018 in der Stuttgarter Liederhalle) Johannes Brahms: Violinsonate Nr. 2 A-Dur op. 100 Elias Moncado (Violine) Aimo Pagin (Klavier) Franz Liszt: Petrarca-Sonett Nr. 104 Aimo Pagin (Klavier) Henryk Wieniawski: Polonaise de concert Nr. 1 D-Dur op. 4 Elias Moncado (Violine) Aimo Pagin (Klavier) (Konzert vom 6. November 2022 in der Alten Kirche Fautenbach) Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur KV 201 Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: Bernhard Forck (Konzert vom 23. Oktober 2021 im Rokoko-Theater des Schwetzinger Schlosses) Fanny Hensel: Klavierquartett As-Dur Trio Marvin Mei Diyang Mei (Viola) (Konzert vom 18. Mai 2019 im Mozartsaal des Schwetzinger Schlosses) Claude Debussy: Danse sacrée et danse profane Anneleen Lenaerts (Harfe) Philharmonisches Orchester Freiburg Leitung: Ektoras Tartanis (Konzert vom 14. Dezember 2021 im Freiburger Konzerthaus)

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker im Waldbühnenkonzert 2018 Konzertaufnahme vom 24.06. in der Berliner Waldbühne George Gershwin: Cuban Overture (Kubanische Ouvertüre) Gabriel Fauré: Pavane, op. 50 Joseph Canteloube: Chants d"Auvergne Magdalena KoEená, Mezzosopran Aram Chatschaturjan: Gajaneh: Tanz der jungen Kurden  Gajanehs Adagio  Lezghinka Ottorino Respighi: Pini di Roma Claudio Monteverdi: Sì dolce è "l tormento für Singstimme und Basso continuo, SV 332 Magdalena KoEená, Mezzosopran Edward Elgar: Pomp and Circumstance, fünf Märsche für Orchester, op. 39: Nr. 1 DDur John Philip Sousa: Liberty Bell Paul Lincke: Berliner Luft Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 FDur, op. 90 Konzertaufnahme vom 20.09.2014 in der Berliner Philharmonie

Dienstag 20:00 Uhr HR2

Richard Egarr und das hr-Sinfonieorchester in Frankfurt

Moderation: Petra Fehrmann Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach waren die beiden großen musikalischen Meister im Hamburg des 18. Jahrhunderts. Ganz am "Hamburger Styl" hat der britische Dirigent Richard Egarr dieses Konzert der Reihe "Barock plus" ausgerichtet.

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

2022 Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik.

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Musikfest Erzgebirge Porsche Werkzeugbau, Schwarzenberg Aufzeichnung vom 17.09.2022 "Nachtklang" Musica Sequenza Leitung und Barockfagott: Burak Özdemir Neues Klaviertrio Dresden The Muse"s Fellows Leitung: Monika Mandelartz Moderation: Hans Dieter Heimendahl

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Hairlich! Special Guest Thomas D erkundet mit dem WDR Funkhausorchester und Frank Strobel die Welt der Haare! "Ich schwöre, ich wär" so gerne wieder Frisör!" singt Thomas D von den Fantastischen Vier. Und tatsächlich ist der Sänger gelernter Frisör und damit haargenau richtig beim "hairlichen" Konzert des WDR Funkhausorchesters mit Frank Strobel. Live on stage wird geschnitten, geföhnt und gestylt während das WDR Funkhausorchester für die passenden Sounds sorgt: von Udo Jürgens Schlager "Siebzehn Jahr, blondes Haar" über Hits aus dem Kultmusical "Hair" bis hin zu einer neuen Komposition von Doro Bohr, bei der sie den neusten Klatsch vom Frisör in Musik verwandelt hat. Marc Shaiman: Hairspray, Medley, in der Bearbeitung von Victor López Ray Orbison: Pretty Woman, in der Bearbeitung von Tim Jäkel Doro Bohr: Gossip at the Hairdresser"s Pharrell Williams: Happy, in der Bearbeitung von Michael Fuchs Udo Jürgens: Siebzehn Jahr, blondes Haar, in der Bearbeitung von Ingo Luis Danny Elfman: Edward mit den Scherenhänden / Storytime / Ballet de Suburbia / Ice Dance / Edwardo the Barber WDR Funkhausorchester feat. Thomas D: Frisör, in der Bearbeitung von Max Knoth Galt MacDermot: Hair!, Medley, in der Bearbeitung von Michael Fuchs Beatles: She Loves You WDR Funkhausorchester feat. Thomas D: Rückenwind, in der Bearbeitung von Max Knoth Thomas D, Gesang; WDR Funkhausorchester, Leitung: Frank Strobel Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Winterkonzert "Serenade" Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau Leitung: Sebastian Tewinkel Solistin: Clara de Groote, Marimba Wolfgang Amadeus Mozart: "Serenata notturna", KV 239; Jean Sibelius: Impromptu; Emmanuel Séjourné: Marimbakonzert; Peter Tschaikowsky: Streicherserenade C-Dur, op. 48 Aufnahme vom 19. November 2022 "Buona sera al sereno!" (Guten Abend unter heiterem Himmel!) In dieser italienischen Begrüßung ist die Etymologie und die Bedeutung des Wortes "Serenade" enthalten - eine Musik zur Abend- oder Nachtzeit (sera) im Freien (al sereno). Zur Zeit der Wiener Klassik waren Serenaden in der Tat vielfach für nächtliche Aufführungen im Freien gedacht, später verselbstständigten sie sich als Werke für den Konzertsaal. Im Winterkonzert des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau standen zwei beliebte Spitzenwerke der Gattung auf dem Programm: die klanglich raffinierte Serenata notturna von Mozart und die romantisch glühende Streicherserenade des Mozart-Verehrers Peter Tschaikowsky. Das konzertante Highlight des Abends war das aufregend-effektvolle Marimbakonzert des französischen Gegenwartskomponisten und Perkussionisten Emmanuel Séjourné, der in der Klassik wie im Jazz, Rock und Pop zu Hause ist. Solistin war die junge Perkussionistin Clara de Groote, 2002 in Frankfurt am Main geboren. Die mit Preisen und Stipendien überhäufte Musikerin ist Schlagwerkerin des Bundesjugendorchesters und studiert derzeit an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin. Am Pult: Sebastian Tewinkel, seit 2015 GMD und Chefdirigent der Neubrandenburger Philharmonie und seit 2019 auch Künstlerischer Leiter des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau. Als stimmungsvolles Intermezzo dirigierte er zwischen Mozart und Sejourné auch noch das verträumte, nordisch verhangene Impromptu des finnischen Nationalklassikers Jean Sibelius.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Fusionjazz und Blockflöte Das Jakob Manz Project Jakob Manz, Altsaxofon, Blockflöte Hannes Stollsteimer, Piano, Keyboards Frieder Klein, Bass Paul Albrecht, Schlagzeug Aufnahme vom 24.6.2022 bei JazzBaltica, Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Jan Tengeler Jakob Manz gehört zu den gefragtesten Nachwuchskünstlern der deutschen Jazzszene. 2022 bekam der Saxofonist und Komponist den Landesjazzpreis Baden-Württemberg; mit 20 Jahren war er der jüngste Musiker, der ihn je erhalten hat. Im Mittelpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit steht sein Quartett, das sich vordergründig dem Fusionjazz verschrieben hat, stabile Grooves und knackige Bläserriffs eingeschlossen. Aber die Band macht mehr als tanzbare Musik: Mit feinen Melodien, mitunter kühn vertrackten Arrangements und dem souveränen, aber variablen Spiel des Bandleaders belebt sie das Genre Jazzrock mit frischem Selbstbewusstsein. Für einen besonderen klanglichen Akzent sorgt Frieder Klein mit seinem sechssaitigen E-Bass. Und es passt überraschend gut, wenn Manz dazu das Instrument zur Hand nimmt, durch das er einst als Kind zur Musik fand: seine Blockflöte.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH